Veranstaltungskalender 2018

17.11.2018 | Samstag | 10:00 bis 17:00 Uhr
ITH Akademie, Hohenlohestraße 20, 74635 Kupferzell 

Die Macht der Bewusstseinsfelder

Danach zeigen wir den Stand der EGIM-Homepage und welche Möglichkeiten Ihr damit habt.

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

kann man sein Leben positiv verändern, indem man Bewusstseinsfelder verlässt und in andere eintritt? Kann man eigene Bewusstseinsfelder erschaffen?

Unsere Erfahrung: Ja, es geht! Unsere Aufforderung heißt:
Warte nicht. Tue es!

Organismen werden von morphischen Feldern geformt. Sie sind wie unsichtbare Entwürfe, die der Form des wachsenden Organismus’ zugrunde liegen. So das Modell von Rupert Sheldrake. Innerhalb der von uns nicht beeinflussbaren morphischen Felder wird unser Denken und Verhalten von psychosozialen Bewusstseinsfeldern beeinflusst. Manche sind uns dienlich. Manche wirken wie Gefängnisse, die unsere Denk- und Handlungsfreiheit einschränken.

An diesem Tag zeigen Sabine und Werner, wie sich unser Erleben und unsere sozialen Umfelder verändern können, wenn wir ausgediente Felder verlassen, in andere eintreten oder neue erschaffen. Dazu bringen sie Beispiele aus der eigenen Coachingpraxis und ihrem eigenen Leben.
Sie erklären die von uns angewandten Methoden, sodass diese unmittelbar selbst – entsprechend der eigenen Kompetenzen – in der Praxis umgesetzt werden können. Zum Beispiel zur Selbstklärung, beruflichen oder geschäftlichen Neuorientierung, zur Förderung der Selbstheilungskräfte, zur Erweiterung der Toolbox für die Prozessbegleitung.

Veranstaltung 17.11.2018
Veranstaltung 17.11.2018
Veranstaltung 17.11.2018

29.09.2018 | Samstag | 10:00 bis 17:00 Uhr
ITH Akademie, Hohenlohestraße 20, 74635 Kupferzell 

Prozessbegleitung  “without a name”

Einführung und Prozessbegleitung: Werner Tafel

Veranstaltung 29.09.2018

09.06.2018 | Samstag | 10:00 bis 18:00 Uhr
ITH Akademie, Hohenlohestraße 20, 74635 Kupferzell 

 Die EGIM Jahres-Mitgliederversammlung 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf geht es zu unserem Frühlingstreffen mit dem offiziellen Namen:
„Die EGIM Jahres-Mitgliederversammlung“.
Neben offiziellen Dingen geht es um Wiedersehen, Austausch, gegenseitige Impulse und schlichtes Miteinander.

10:00 Uhr bis 12:00 Uhr Mitgliederversammlung
1. Eröffnung und Wahl des Moderators
2. Formalien / Genehmigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017
4. Wahl der Protokollführung
5. Bericht des Vorstandes
6. Geschäftsbericht 2017
7. Kassenbericht 2017
8. Wahl der Kassenprüfer
9. Sonstiges  

12:00 Uhr bis 14:00 Uhr Mittagessen und Austausch

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr Workshop 
So geht kollegiale Supervision II Praxis
Leitung: Werner Tafel

Nach dem letzten gleichnamigen Workshop gab es über die Begeisterung der Teilnehmer hinaus den Wunsch nach Fortsetzung und Wiederholung. Dies nehmen wir zum Anlass, Sie und Euch am 09. Juni 2018 zu einem Praxisworkshop einzuladen.

Die Workshopinhalte:
Zusammenfassung von Workshop I:
Covision: Als strukturierte Möglichkeit des kollegialen Austausches
Fallsupervision: Wie Beziehungen zu Kunden, Klienten und Patienten in der Gruppe optimal reflektiert und geklärt werden
Integrative Mediation iM. Die Grundlagen der iM in der Supervision
Teamentwicklung: Wie Zusammenarbeit durch Selbstklärung verbessert wird
Praxis kollegiale Fallsupervision

Den Schwerpunkt legen wir auf praktische Supervisionsfälle.
Selbstverständlich machen wir die angewandten Methoden transparent, sodass Ihr diese in Eure Führungs-, Coaching-, Trainings- oder Supervisionspraxis einfließen lassen könnt.

Also:
Bringe Deinen eigenen Fall ein und schaffe Klarheit!
Persönliche Fälle werden diskret behandelt.
Die TeilnehmerInnen unterschreiben eine Vertraulichkeitserklärung und erhalten eine Teilnahmebescheinigung.

Veranstaltung 09.06.2018
Veranstaltung 09.06.2018
Veranstaltung 09.06.2018

17.03.2018 | Samstag | 10:00 bis 18:00 Uhr
ITH Akademie, Hohenlohestraße 20, 74635 Kupferzell

Offener Workshop: So geht kollegiale Supervision 

Theorie und Training
Leitung: Werner Tafel

Workshopthemen:
Covision
Als strukturierte Möglichkeit des kollegialen Austausches
Fallsupervision
Wie Beziehungen zu Kunden, Klienten und Patienten in der Gruppe optimal reflektiert und geklärt werden
Zusammenarbeit im Business
Wie Zusammenarbeit durch Selbstklärung verbessert wird.

Bringe Deinen eigenen Fall ein und schaffe Klarheit

Integrative Mediation iM.
Die Grundlagen der iM in der Supervision

Persönliche Fälle werden diskret behandelt.
Die Teilnehmer unterschreiben eine Vertraulichkeitserklärung.
Die TeilnehmerInnen erhalten eine Teilnahmebescheinigung. 

Veranstaltung 17.03.2018